Dr. Manfred Greisinger

22.5.2013 von Dr. Manfred Greisinger (Kommentare: 0)

Narzissmusfalle

Bild Caravaggio, 1598/99, Galleria Nazionale d'Arte Antica, Rom

"Narzissmusfalle" nennt der renommierte Psychiater Reinhard Haller - werbeträchtig - sein aktuelles Buch und hievt es damit sogleich elegant an die Bestseller-Spitze. - Ob "sein Narziss", soweit vorhanden, diese Resonanz wohl genießt? - Wie groß ist die Gefahr, als ICH-Marke in die Narzissmusfalle zu tappen?!

 

Wofür stehen Sie? - Was macht Sie unverwechselbar? Was ist IHR Ding? - "Was wollen Sie der Gesellschaft GEBEN"? - Das "ICH als unverwechselbare Marke" ist seit nunmehr 15 Jahren "mein Thema" - als Autor, Referent, Trainer, Coach... - Krawumm: Und schon klappt die Narzissmusfalle über mich zusammen..."Mein"? - Google bietet zum Suchauftrag "ICH-Marke" 59,9 Millionen Treffer an... Und ein kleiner Reststolz bleibt für den in der Endlosliste als 1. Angeführten: www.ich-marke.com - Manfred Greisinger: "Nur wer sich unterscheidbar positioniert, wer seinen Expertenstatus deutlich macht und Orientierung bietet, kann erfolgreich sein."

 

Auch Dr. Haller hebt das "gesunde Selbstvertrauen" hervor, das es zu entwickeln gelte. Wenn ich die "Ich-Marken-Strategie" förderlich einsetze, so "kitzle" ich aus den Klienten hervor: "Womit wollen Sie MARKant in Verbindung gebracht werden - in Ihrem Leben, mit Ihrem Job, als Mensch?!" Worin zeigt sich Ihr Marken-Kern, im Sinne von gelebten Talenten/Stärken? - Marke steht für Orientierung, für Vertrauenswürdigkeit, aber auch für Abgrenzung. "Was ist nicht Ihr (Kompetenz-)Revier?!" - Und ich hoffe, ich kann auch stets die Botschaft vermitteln: Eine wertorientierte ICH-Marke grenzt sich ab gegenüber einer egozentrischen, narzisstischen ICH-AG. - Und wirkt damit optimal als Burn-out-Prophylaxe.

 

Narzissmus wird´s, wenn die Ego-Zentrierung Überhand nimmt und andere nur noch als Applausgeber missbraucht - wie das im Societybereich der Fall ist. Einziges Ziel des Narzissten ist: "Was kann ich KRIEGEN?" - Wer schuldet mir was?! Wer hat mir noch etwas (an Zuwendung) zu geben? - Man sieht und sonnt sich - idealerweise - im Licht der anderen... von denen man sich im abgeschirmten VIP-Bereich naserümpfend distanziert... Hier hat Haller recht: "Die Wärme und Solidarität in der Gesellschaft werden mit solchen Egotrips untergraben."

 

Die ICH-Marke, wie ich sie verstehe, verfolgt andere Ziele: sie WILL der Gesellschaft ihr Bestes GEBEN; als Benefit anbieten: Marken leben von konkreten, stets zu erfüllenden Versprechen. Sie stellen sich in den Dienst der Öffentlichkeit: "Das kann und will ich Dir konkret geben". Nimm mein Angebot an... Auf dass unsere Welt vielfältig, bunt und reich an Markanz werde!

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben