Brian Matthews Bsc (Hons) Psych

18.2.2014 von Brian Matthews Bsc (Hons) Psych (Kommentare: 0)

Innovation und Kreativität versus Plan-Zahlen, Plan-Abläufen in Ihrem Unternehmen

credit Schwaebisch-gmuend.de

Stehen Innovation und Kreativität in Ihrem Unternehmen im Vordergrund, weil es ein Unternehmensziel ist, Innovations- und vielleicht dadurch Marktführer in Ihrer Branche, in Ihrem Marktsegment zu sein / zu werden?

 

Oder gibt es starken Druck auf zu erreichende Zahlen und Ergebnisse? Müssen immer mehr definierte und auch stillschweigend angenommene Abläufe eingehalten werden? Mit still schweigend angenommene Abläufe sind die ewigen österreichischen „Verwaltungsgesetze“ gemeint, das haben wir immer schon so gemacht, was wird das kosten, dann kann ja ein Jeder kommen etc..

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreativit%C3%A4t – es kommt vom lateinischen Wort creare – „ etwas neu schöpfen, etwas erfinden, etwas erzeugen, herstellen“.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Innovation - Innovation heißt wörtlich „Neuerung“ oder „Erneuerung“. Das Wort ist vom lateinischen Verb innovare (erneuern) abgeleitet.

 

Finden Sie die Potenziale beider Wörter in Ihrem Unternehmen? Wenn ja, wie zeigt sich das? Haben Sie viel Freiraum, zu denken, zu probieren, mit KollegInnen offen und frei zu reden, Ideen und Projekte zu vereinbaren, diese auch bei den Vorgesetzten einzureichen? Haben Sie in weiterer Folge genug Freiraum und Zeit, es weiter zu entwickeln? Wie empfinden Sie die Atmosphäre in Ihrem Unternehmen – viel Raum und Luft oder viel Druck auf Zahlen und Ergebnisse, Vorschriften und Einschränkungen?

 

Wie offen können Sie ohne Vorbehalte mit KollegInnen, mit Führungskräften sich austauschen? Gibt es ein Ideenbox, ein betriebliches Vorschlagswesen mit Prämierung weil Ihre Idee, Ihr Projekt umgesetzt wird, weil es zB Geld spart oder bringt?

 

Was brauchen Sie persönlich zum Arbeiten, welches Klima / welche Unternehmenskultur? Offen, ermunternd, wertschätzend, manches wird durch kreative Improvisation erreicht, aber alle sind zufrieden, weil das Ergebnis stimmt oder brauchen Sie klare strikt definierte Vorgaben und Abläufe – wo fühlen Sie sich wohler?

 

Verabreden Sie sich mit KollegInnen, um Neues zu kreieren, Abläufe zu optimieren, ein neues Produkt, eine neue Dienstleistung zu gestalten? Fragen Sie Ihre Führungskraft bzw. können Sie Ihre Führungskraft/ Ihren Vorgesetzten um Unterstützung fragen? Oder ist diese/ dieser nur an seinem Erfolg mit Hilfe / auf Kosten anderer interessiert?

 

Gehen Sie in sich und analysieren Sie, wie es in Ihrem Unternehmen abläuft! Schreiben Sie es sich auf und bewerten Sie Ergebnis nach 2 Gesichtspunkten – sachlich was sind die Vor- und Nachteile und emotional wie geht es Ihnen damit.

 

Wenn Sie sich nicht mehr wohl fühlen, dann treffen Sie eine gut überlegte Entscheidung und wählen Sie eine dementsprechende Strategie.

 

Wenn Sie sich bestätigt und wohl fühlen, dann bleiben Sie dran – leben Sie creare und innovare und seien Sie ein wichtiger Teil des Erfolges Ihres Unternehmens!!!

 

Alles Gute und TOI TOI TOI!!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben